Das Stauraumbett ist da! Hurra!

21. Juni 2019 16:00:00 CEST
Ein schönes Stauraumbett in einem schönen Raum

Lange geplant, nun endlich gemacht: Ab sofort bieten wir neben unserem frei schwebenden Kiezbett auch ein Stauraumbett an. Danke an unseren Produktdesigner Moritz und das ganze Team für die tolle Arbeit!

Endlich könnt ihr nun auch das Raumwunder Stauraumbett von Kiezbett genießen, ohne dabei auf Designqualität, Langlebigkeit und Nachhaltigkeit verzichten zu müssen: Zum Shop

Was ist neu?


Das Bett ist wesentlich komplexer in der Herstellung - mehr Material und mehr Funktion. Für die Zusammenarbeit mit der Förderwerkstatt brauchten wir deshalb neue Lösungen. Um den gleichen Qualitätsstandard und vor allem die Kiezbett-Philosophie konsequent erhalten zu können, waren viel Tüftelei, Verhandlungen, Diskussionen und Hirnschmalz nötig. Jetzt steht die komplette Stoffkette für das neue Stauraumbett. Am Ende ist es uns gelungen ein neues Mitglied ohne Kompromisse in die Kiezbett-Produktfamilie zu integrieren.

Stauraumbett oder Funktionsbett

Das Stauraumbett mit gleich zwei Bettkästen links und rechts vereint zwei Möbel-Funktionen zum Preis von Einem. Einerseits lädt das Massivholzbett aus märkischer Kiefer zum ruhigen Schlafen ein. Andererseits ist das Stauraumbett herrlich platzsparend – denn das Design sieht jede Menge zusätzlichen Stauraum vor. Diese Art Bett wird deshalb auch als Funktionsbett bezeichnet. Eine Funktion des Stauraumbetts ist beispielsweise auf eine Kommode oder auf einen zusätzlichen Kleiderschrank ohne Nachteile verzichten zu können.

Insbesondere bei der Einrichtung enger bemessener Wohnungen, kleinerer Schlafzimmer oder Räume mit Dachschrägen wird so der Platz bestmöglich genutzt.

Aus dem Duden:
Bettkasten, der „Kasten unter einem Bett oder einer Bettcouch zur Aufbewahrung des Bettzeugs“. Damit ist alles erwähnt.

Funktionsweise der Schubfächer

In dem Stauraumbett von Kiezbett sind zwei Bettkästen als seitlich ausziehbare Schubfächer integriert, welche teils auch als Unterschublade bezeichnet wird. Diese bieten nicht nur viel Platz, sondern geben die Möglichkeit wichtige Dinge nah zu lagern, sodass sie immer griffbereit und schnell zur Hand sind. Das Ein- und Ausräumen der Schubladen ist dabei extrem unkompliziert, weswegen wir uns an dieser Stelle gegen die Variante eines Lattenrosts mit sogenannter Bettkastenfunktion entschieden haben. Insgesamt gilt das Stauraumbett als eine der besonders beliebten Bettenarten.

Design des Betts lässt Luft zirkulieren

Luftzirkulation bei Stauraumbetten ist ein wichtiges Thema, da alle Matratzen eine gewisse Belüftung für den Luft- und Feuchtigkeitsaustausch benötigen, um Stockflecken zu verhindern. Dafür bietet dieses Stauraumbett gleich zwei Lösungen:

1. Ein etwas erhöhter Stand durch unsere Möbelgleiter erzeugt eine Schattenfuge, die Luftzirukulation.

2. Eine Schubladenfuge zwischen Stauraum und Bett sorgt automatisch dafür, dass Luft durchfließt. Du kannst also Latex- oder Taschenfederkern, Kaltschaummatratzen oder Visco-Matratze mit dem Stauraumbett kombinieren.

Weitere Hinweise zum Kiezbett Stauraumbett

Denke vorher über den Aufstellort nach, damit die beiden Stauräume gut zugänglich sind bzw. der weniger gut zugängliche Stauraum weniger oft genutzt werden muss.

Während der Bettkasten ursprünglich primär für das Bettzeug verwendet wurde, sind wir da heute in den Köpfen deutlich freier. So kann im Stauraum zum Beispiel die gerade saisonal-bedingt nicht benötigte Sommer- bzw. Winter-Kollektion an Bekleidung ihren Platz finden.

Das Stauraumbett ist etwas höher als das normale Kiezbett und nähert sich den Vorteilen eines Komfortbettes. Das ist üblicherweise gerade für SeniorInnen und Menschen mit Rückenproblemen wünschenswert.

Manche nutzen den Stauraum auch gern als Nachtkästchen, da der Wecker und alles weitere, welches üblich auf dem Nachtschrank positioniert wird, dort platziert werden kann und so durchgehend in greifbarer Nähe ist.

Wenn dich das Stauraumbett überzeugt hat, geht's hier zum Shop ;-)